Strategische Vermögensstrukturierung in Zeiten der Finanzkrise

Eine vernünftige Vermögensstrukturierung ist für den dauerhaften Anlageerfolg unabdingbar. Doch wie, in welchem Umfang und nach welchem System sollte das Vermögen strukturiert werden?

Generell sollte man drei einfachen Grundsätzen folgen:

* Liquidität geht vor Rentabilität
* Erhalten steht vor Vermehren
* Einkünfte liegen vor Wachstum

Gut geeignet ist für eine solche, strategische Asset-Allocation der Aufbau eines Core-Sattelite-Systems. Am einfachsten erklären lässt sich dieses System am Beispiel einer Konzernstruktur.

Gehen wir einmal davon aus wir haben einen Mutterkonzern und 6 Tochterunternehmen. Der Mutterkonzern bildet den Investment-Core. In diesem Core geht es einzig und alleine darum, die Inflation auszugleichen. Die angestrebte Nettorendite sollte somit 3-5% per anno betragen. Die Töchter, also die “Satellites”, arbeiten als Profit-Center. Diese weisen eine höhere Renditeerwartung bei einem höheren Risiko auf. Erträge aus den Satellite-Investments werden dem Core zugeführt, damit dieser weitere Satellites “kaufen” kann. Sollte bei einer der Töchter der erwartete Erfolg ausbleiben, kann diese umgeschichtet oder abgestossen werden. Der “Holding” kann dadurch jedoch nichts passieren.

Durch diese System und eine vernünftige Streuung der Satelliten (auf Korrelationen achten!) ist es ab einer gewissen Diversifikation rechnerisch fast unmöglich, Verluste zu generieren. Weiterhin belegen mittlerweile mehrere Studien, daß es bei der Anlage in erster Linie auf die Strukturierung ankommt, der Investitionszeitpunkt hingegen spielt eine eher utergeordnete Rolle.

Es grüßt Sie herzlich,
Ihr
Stefan R. Müller

Diesen blog bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Blogosphere News
  • Linkarena
  • Netscape
  • Ask
  • email
  • Live-MSN
  • Tausendreporter
  • YahooMyWeb
Tags »

Autor: Stefan R. Müller
Datum: Mittwoch, 15. April 2009 9:37
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben