Der Verkaufsdruck bei Banken

Man sollte meinen, daß die Banken und Sparkassen durch die Finanzkrise wachgerüttelt wurden und nun Kunden- und Bedarfsgerechter beraten. Daß dies nach wie vor nicht der Fall ist, zeigt eine aktuelle Umfrage von ver.di.

Unter http://www.verkaufsdruckneindanke.de haben sich mittlerweile über 2.500 Bankangestellte aus NRW an einer Umfrage beteiligt. Das Ergebnis ist erschreckend. Über 90% der Befragten wünschen sich, den Kunden wirklich beraten zu DÜRFEN. Die Realtität sieht leider anders aus. Enormer Vertribesdruck, Produkte die selbst für den Berater unverständlich sind und Vertriebscontrolling gehören zum Alltag der Bankangestellten. Immer noch steht der Profit der Bank an erster Stelle.

Wir begrüßen diese Initiative von ver.di und hoffen, daß sich noch viele Bankberater an der Umfrage beteiligen und dadurch evtl. ein Umdenken in den Führungsriegen der Kreditinstitute stattfindet.

Es grüßt Sie herzlich,
Ihr
Stefan R. Müller

Diesen blog bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Blogosphere News
  • Linkarena
  • Netscape
  • Ask
  • email
  • Live-MSN
  • Tausendreporter
  • YahooMyWeb

Autor: Stefan R. Müller
Datum: Freitag, 7. August 2009 10:18
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben