Geniale Idee: Staatsschulden einfach mit selbstgedrucktem Geld finanzieren!

“Quantitative Easing” oder zu deutsch “Assetkaufprogramm” wird es genannt, wenn ein Staatsbank mit selbst gedrucktem Geld Staatsanleihen kauft.  Die Bank of England hat es wieder getan, wie auch schon im Juni – und schwächt damit die eigene Währung.

Aber schlimmer noch – das Geld wir noch nicht einmal gedruckt! Per Tastendruck werden ein paar zahlen genommen und mit ein paar nullen “verfeinert” – nachdem eine Null diese Entscheidung vorher getroffen hat. Eine solche Vorgehensweise finde ich höchst fragwürdig.

Die FED in den USA hat so schon für 300 Mrd. US$ (ja, Sie lesen richtig, 300.000.000.000,-) eigene Schulden gekauft. Und die Englische Staatsbank ist mittlerweile auch schon bei 175 Mrd. Pfund angelangt.

Fakt ist: Wer mit selbstgedrucktem Geld Staatsschulden finanziert, wird früher oder später die eigene Währung schwächen. Dies ufert oftmals (oder generell!?) in einer Hyperinflation aus, die Deutschland z.B. nach dem Ersten Weltkrieg zu spüren bekam.

Die Devisenhändler wird´s freuen, denn deren Zeit wird kommen.

“Aus Fehlern wird man klug”… dieses Sprichwort scheint es im englischen Wortschatz anscheinend nicht zu geben. Es ist schon verblüffend mit welchen Methoden totgerittene Pferde momentan wieder aufgesattelt werden. Bleibt zu hoffen, daß die Reanimationsversuche nicht scheitern.

Es grüßt Sie herzlich,

Ihr
Stefan R. Müller

PS: Wikipedia zum Thema Quantitative Easing: http://de.wikipedia.org/wiki/Quantitative_Lockerung

Diesen blog bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Blogosphere News
  • Linkarena
  • Netscape
  • Ask
  • email
  • Live-MSN
  • Tausendreporter
  • YahooMyWeb
Tags »

Autor: Stefan R. Müller
Datum: Mittwoch, 12. August 2009 12:04
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben